Die rheumatische Hand

Der rheumatische Befall der Hand- und Fingergelenke führt unweigerlich zu einer Zerstörung der Gelenke. Zunächst bestehen an den betroffenen Gelenken Schwellungen, zunehmend verbunden mit Schmerzen und einer Bewegungseinschränkung.

Mit fortschreitender Zerstörung der Gelenkarchitektur kann es durch Ausbildung einer Instabilität zu typischen Verlagerungen der Gelenke kommen.

Ausführlichere Informationen finden Sie in der pdf-Datei.

 

Außerdem sehenswert:

Rheuma in den Händen - kann man da wirklich nichts mehr tun?

Die wichtigsten Fragen rund um das Thema „Reumahand" beantwortet von Dr. Katrin Diener.

Olympiastützpunkt Hessen
Mein Arzt in Wiesbaden
Zentrum für Fußchirugie
DIN ISO 9001