Die Ferse des Achilleus

Sowohl Freizeitsportler als auch Athleten können an einer Tendinitis der Achillessehne leiden, einer häufigen Überlastungsverletzung mit entzündlicher Veränderung der Sehne. Eine Reihe von Auslöser können zu Achillessehnenbeschwerden führen:

  • >> Eine zu schnelle Steigerung Ihrer Laufstrecke oder des Lauftempos. 
  • >> Das Hinzunehmen von Bergauflaufen und Treppenlaufen zu Ihrem Trainingsprogramm. 
  • >> Eine zu heftige Trainingsintensität nach einer längeren Pause. 
  • >> Eine Verletzung durch eine Extra-Anstrengung oder starke Kontraktion der Sehne z.B. bei einem
          Schlusssprint.
  • >> Eine Überbeanspruchung durch fehlende Flexibilität in der Wadenmuskulatur.

Da einige Krankheitsursachen wie z.B. eine Teilruptur der Sehne oder eine Bursitis bei Fersenschmerzen sehr ähnliche Symptome haben können, ist es wichtig einen Arzt aufzusuchen, um die korrekte Diagnose stellen zu lassen.
 

Die Behandlung hängt von der Schwere der Sehnenverletzung ab und umfasst normalerweise:
 
  • >> eine Trainingspause. Dies kann eine komplette Pause für etwa eine Woche sein, bis hin zu nur
          einer Änderung der Übung, z. B. zum Schwimmen.
  • >> entzündungshemmende Medikamente,
  • >> ein Fersenkissen oder spezielle Bandagen, die die Wadenmuskulatur unterstützt und die Sehne
          entlastet oder in der Bewegung einschränkt.
  • >> Stretching, Massage, Ultraschallbehandlungen und gezielte Übungen, um die meist geschwächte
          Muskulatur auf der Vorderseite des Unterschenkels und der Fußheber zu kräftigen.

Nur in seltenen Fällen ist ein operatives Vorgehen angezeigt.
 

Weiterführende Informationen finden Sie in der pdf-Datei:

 

Außerdem sehenswert:

Fersenschmerzen - viele Ursachen, viele Therapieoptionen

Die wichtigsten Fragen rund um das Thema „Fersenschmerzen" beantwortet von Dr. Markus Preis.

Olympiastützpunkt Hessen
Mein Arzt in Wiesbaden
Zentrum für Fußchirugie
DIN ISO 9001